Luftentfeuchter für Transformatoren

Luftentfeuchter werden bei ölgekühlten Transformatoren und Drosselspulen mit Ausdehnungsgefäß eingesetzt. Sie dienen dem Schutz der Kühl- und Isolierflüssigkeit und verhindern die schädliche Feuchtigkeitsaufnahme aus der Umgebungsluft, die bei wechselnden Belastungen des Transformators auftritt. Dadurch wird eine Verminderung der elektrischen Durchschlagfestigkeit und die Kondenswasserbildung im Ausdehnungsgefäß weitgehend vermieden. Der Luftentfeuchter erhöht somit die Betriebssicherheit des Transformators.

Unsere Luftentfeuchter für Transformatoren werden je nach Anforderung an den Transformator angeschraubt oder durch einen Flansch angebracht. Wir bieten eine Vielzahl an verschiedenen Luftentfeuchtern an:

Unsere Luftentfeuchter für Transformatoren erfüllen die Anforderungen nach EN 50216-5.
Standardmäßig werden unsere Gehäuseteile im Aluminium-Druckguss-Verfahren hergestellt und verfügen über eine äußert korrosions- und UV-beständige C5-M Pulverbeschichtung. Optional bieten wir die Gehäuseteile unseres Luftentfeuchters Typ L auch in Grauguss EN-GJL-200 (nach DIN 42562) an.

Ihre Vorteile auf einen Blick
  • Höchster Korrosionsschutz sichert einen langen Einsatz.
  • Den Einsatzbedingungen entsprechend angepasst:Verbindungselemente in A2 oder A4 Qualität (Typ L).
  • Leichte Aluminiumausführungen mit hochfester und UV-beständiger Pulverbeschichtung.
  • Optional: Regenerationsfähiges Marken-Silikagel mit Indikator von BASF für lange Standzeiten.

Die Ölvorlage im unteren Teil des Luftentfeuchters dient als Luftschluss der Kieselgelfüllung solange der Transformator weder ein- noch ausatmet. Um dies dauerhaft sicherzustellen ist es absolut notwendig, dass die Ölvorlage immer mit Öl bis zur markierten Stelle gefüllt ist.

Funktionsweise der Luftentfeuchter

 

  • Feuchte Umgebungsluft
    Der Transformator ist von feuchter Luft umgeben. Solange sich die Temperatur des Kühl- und Isoliermittels nicht ändert, kommt es zu keinem Ansaugen bzw. Auslassen der Umgebungsluft.
  • Temperatur sinkt
    Die Kühl- und Isolierflüssigkeit im Transformatoren kühlt sich ab, der Transformator saugt feuchte Umgebungsluft ein. Das Trocknungsmittel entzieht der einströmenden Luft die Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass nur getrognete Luft durch das Ausdehnungsgefäß in das innere des Transformators eingesaugt wird.
  • Temperatur steigt
    Die Temperatur im Transformator steigt an, Die Kühl- und Isolierflüssigkeit dehnt sich aus. Die vorhandene Luft im Ausdehnungsgefäß entweicht durch das Ausdehnungsgefäß und passiert dabei den Luftentfeuchter.
  • Keine Rückstände
    Es bleibt keine Feuchtigkeit im Transformator zurück, welche zu Kondenswasser oder anderen Schäden führen kann.

Trocknungsmittel

Als Trocknungsmittel verwenden wir ausschließlich KC-Trockenperlen(Silika Gel) aufgrund des guten Adsorbtionsvermögens. Die Korngröße beträgt mindestens 3 mm. Im aktiven Zustand ist das Silikagel orangefarben und wechselt bei Feuchtigkeitsaufnahme die Farbe gleichmäßig von unten nach oben zu farblos.

Funktionskontrolle des Silikagels

Erkennungsmerkal für die ordnungsgemäße Funktion des Silikagels bei Temperaturänderungen des Transformators sind:

  • Aufsteigende Luftperlen in der Ölvorlage
  • Von unten nach oben langsam fortschreibende Entfärbung

Ein Auswechseln des Trocknungsmittels sollte spätestens vorgenommen werden, solange noch eine ca. 5 cm dicke Schicht aktiven Materials vorhanden ist. Verbrauchtes Kieselgel kann durch Hitzeeinwirkung reaktiviert werden.